Franziska Gloria Kurt LL.M.

Anwältin

Zulassung seit 2008

 

 

LL.M.

Master of Laws (Informationsrecht) seit 2012

 

 

Diplom BWL

Universitätsdiplom in Wirtschaft für Juristen seit 2004

Coach

Tätig seit 2009

 

 

Zur Person

 

Ausbildung

 

  • Juristisches Studium an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Universitätsdiplom in Wirtschaft der Technischen Universität Chemnitz - Wirtschaftswissenschaften für Juristen (2004)
  • Referendariat am Landgericht Aachen
  • Tätigkeit als Rechtsanwältin in Bonn seit 2008
  • Abschluss theoretischer Teil Fachanwalt für Familienrecht
  • Abschluss "Master of Laws" (LL.M.) Informationsrecht
    Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf (2012)

 

Veröffentlichungen

 

Bücher:

  • 2011
    Vertragsverletzung als Wettbewerbsverstoß: Vom "Ausschank unter Eichstrich", über "Kontostandsauskunft" zur "Änderung der Voreinstellung"
    Abstract: Die Novellierungen des UWG im Jahr 2004 und im Zuge der Umsetzung der Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im Binnenmarkt im Jahr 2008 führten zu verschiedenen Änderungen im Anwendungsbereich des UWG. Vor allem wurde der Begriff der Wettbewerbshandlung in § 2 I Nr.1 UWG durch die geschäftliche Handlung ersetzt. Auf die damit verbundenen Veränderungen für die Fallgruppe von Handlungen nach dem Geschäftsabschluss , namentlich Vertragsver-letzungen, wird in der Arbeit unter Berücksichtigung der höchstrich-terlichen Rechtsprechung eingegangen und ihre wachsende Bedeutung herausgearbeitet, GRIN Verlag 2011

  • 2011
    Internet-Handel und selektive Vertriebssysteme
    Das selektive Vertriebssystem ist eine beliebte Vertriebsform für Markenartikel. Angesichts des Umstandes, dass der Internethandel weiterhin Umsatzsteigerungen erfährt, spielt er auch in selektiven Vertriebssystemen zunehmend eine Rolle. Die Begrifflichkeit selektiv , die soviel bedeutet wie auf Auswahl beruhend macht deutlich, dass das selektive Vertriebssystem seiner Natur nach auf einen begrenzten Absatzmarkt gerichtet ist, während der Vertrieb über das Internet auf die Masse abzielt. Dieses Spannungsverhältnis findet sich bereits in der Aufnahme von Vertriebsbeschränkungen in vertikalen Vereinbarungen wieder und sollte eigentlich durch eindeutige Regelungen in der novellierten Vertikal-GVO (Mai 2010), an der solche Vertriebsbeschränkungen zu messen sind, aufgelöst werden, GRIN Verlag 2011
  • 2008
    Buchveröffentlichung "Konfliktbewältigung im Unternehmen"
    Eine Betrachtung von Konflikten im Unternehmen und deren Bewältigungsstrategien im Rahmen der Individualisierungstendenzen von Arbeitsverhältnissen" VDM Verlag 2008

 

Mitgliedschaften

 

  • Kölner Anwaltverein e.V.
  • Deutscher Anwaltverein e.V. (DAV)

 

Hinweise zu meinem Serviceangebot

 

  • Vorgehensweise

     

    Bitte nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit mir auf und schildern Sie kurz Ihr Anliegen. Auf der Basis Ihrer Angaben kann ich eine Vorabeinschätzung machen, ob ich Ihren Fall bearbeiten kann. Anschließend vereinbaren wir einen Erstberatungstermin. In Einzelfällen kann die Erstberatung sofort erfolgen.  Ich bitte um Verständnis, dass ich keinen kostenlosen Rechtsrat erteilen kann. Hinter "einfachen" Fragen verbergen sich nicht selten umfangreiche rechtliche Erwägungen.

     

    Nach Vereinbarung eines Beratungstermins lassen Sie mir im Rahmen eines persönlichen Gesprächs oder/und unter Zuhilfenahme der zur Verfügung stehenden Telekommunikationsmittel die zu einer zutreffenden Bewertung des Sachverhaltes erforderlichen Unterlagen (Verträge, Korrespondenz, Klageschriften u.ä.) zukommen, welche ich zunächst bewerte.

     

    In meiner kostenpflichtigen Beratung gebe ich Ihnen dann eine Stellungnahme und Empfehlung zu den möglichen Vorgehensweisen, sowie eine erste Einschätzung der Erfolgsaussichten Ihres Anliegens einschließlich einer ersten Kalkulation der zu erwartenden Kosten.  

     

    Anschließend stimmen wir das weitere Vorgehen ab und Sie haben die Möglichkeit, mir einen weitergehenden Auftrag zu erteilen, in dessen Rahmen dann auch eine vertiefte Prüfung der Rechtslage erfolgt.

     

    Arbeitsweise

    Unabhängig davon, welches Kommunikationsmittel sie nutzen, ist eine persönliche und auf den Einzelfall bezogene Bearbeitung garantiert.

    Die Integrität und die Zufriedenheit meiner Mandanten haben für mich höchste Priorität.

    Sparen Sie sich die Anfahrt, ich komme auf Anfrage gerne in Ihr Unternehmen!

     

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2018 - Büro für Recht, Verhandlung & Mediation - RVM-Kanzlei - Rechtsanwalt Sebastian Himstedt und Rechtsanwältin Franziska Kurt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt